Suche
Close this search box.

>>FINANZIELLE BILDUNG mit Courage ABC – COURage Wertpapiercheck – Courage Campus>> 

Aktien New York: Trübere Stimmung im Service-Sektor stützt Aktienmarkt

Werbung
Tradingmasters_Boersenspiel_Fullbanner_1280

Eine Stimmungseintrübung im US-Dienstleistungssektor hat am Mittwoch dem New Yorker Aktienmarkt etwas nach oben verholfen. Der Leitindex Dow Jones Industrial legte zuletzt um 0,24 Prozent auf 39 265,14 Punkte zu. Beim breit gefassten S&P 500 gab es einen Gewinn von 0,33 Prozent auf 5223,12 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 verbuchte einen Zuwachs von 0,32 Prozent auf 18 179,41 Zähler. Die Indizes notieren weiterhin unweit ihrer Rekorde.

Der zur Wochenmitte veröffentlichte Einkaufsmanagerindex für den Service-Sektor fiel schwächer aus als von Experten erwartet. Nach teils starken Wirtschaftsdaten in jüngster Vergangenheit nahmen die Aktien-Anleger diese Entwicklung positiv auf, weil die Befürchtungen, dass es die US-Notenbank Fed mit Zinserhöhungen nicht eilig haben könnte, damit etwas nachließen.

Ebenfalls am Mittwoch veröffentlichte ADP-Arbeitsmarktdaten hatten zuvor auf eine weiter robuste Konjunktur in den USA hingedeutet: Die Privatwirtschaft schuf im März mehr Stellen als erwartet. Die Daten sind ein Indikator für den monatlichen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung, der am Freitag ansteht.

Die Intel -Aktien fielen um 6,6 Prozent. Details zum Geschäft mit der Chip-Auftragsfertigung waren nicht nach dem Geschmack der Aktionäre. Der US-Chiphersteller rechnet in diesem Geschäft noch mit jahrelangen Verlusten. Konzernchef Pat Gelsinger erwartet, dass der Geschäftsbereich erst in ein paar Jahren einen operativen Gewinn erzielt.

Weiter unter Druck standen auch die Aktien des Halbleiterkonzerns Wolfspeed. Sie weiteten ihren Verlust vom Vortag um 4,4 Prozent aus, nachdem die Analysten der Bank Wells Fargo sie auf “Equal-weight” abgestuft hatten. Das Unternehmen habe Schwierigkeiten, neben Tesla weitere Großkunden zu finden, die die Nachfrage nach Siliziumcarbid-Elektronikchips antreiben könnten, hieß es zur Begründung.

Der Musikstreaming-Dienst Spotify plant Preisanhebungen. Die in New York gelisteten Papiere reagierten mit einem Zuwachs von 5,6 Prozent. (dpa-AFX/cw)

Diesen Artikel teilen

Jetzt neu

“Tatort”-Star Friederike Kempter im Courage-Interview über Gagen, Geldanlagen und ihr schlechtes Gewissen als Working Mum. Ab 9. April im Handel. Digital schon jetzt im Shop erhältlich.