Suche
Close this search box.

>>NEU: Courage ABC – COURage Wertpapiercheck – Courage Campus>> 

Elternzeit und Elterngeld: Das sind die wichtigsten Fakten

Vor der Geburt eines Kindes gibt es einiges zu beachten
Werbung
Tradingmasters_Boersenspiel_Fullbanner_1280

Vor der Geburt eines Kindes gibt es einiges zu beachten. Zwei Punkte, die dabei nicht außer Acht gelassen werden sollten, sind Elterngeld und Elternzeit. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

Von Sabine Hildebrandt-Woeckel

Elternzeit

  • Jeder Elternteil hat Anspruch auf bis zu drei Jahre Elternzeit, die in drei Abschnitte aufgeteilt werden kann. In dieser Zeit gilt ein besonderer Kündigungsschutz.
  • 24 Monate davon können im Zeitraum zwischen dem dritten Geburtstag und der Vollendung des achten Lebensjahres des Kindes liegen.
  • Die Anmeldefrist beträgt für Elternzeit in den ersten drei Jahren sieben Wochen vor Beginn, danach 13 Wochen.
  • Sind bestimmte Rahmenbedingungen erfüllt, besteht ein Rechtsanspruch, während der Elternzeit bis 32 Stunden wöchentlich Teilzeit zu arbeiten (bei Kindern, die vor dem 1. September 2021 geboren wurden, bis zu 30 Wochenstunden). Danach gibt es einen Anspruch auf die Rückkehr zur früheren Arbeitszeit.

Elterngeld

Elterngeld gibt es in drei Varianten, die miteinander kombinierbar sind. Es beträgt je nach Einkommen 65 bis 100 Prozent des Einkommens vor der Geburt. Wichtig zu wissen: Wird während Elternzeit Geld verdient, wird dies entsprechend anteilig vom Elterngeld abgezogen.

  • Basiselterngeld (300‑1800 Euro monatlich): Den Eltern stehen gemeinsam 14 Monate zu, wobei ein Elternteil maximal 12 Monate in Anspruch nehmen kann.
  • ElterngeldPlus ist halb so hoch, kann aber doppelt so lange beantragt werden und eignet sich besonders bei gleichzeitiger Teilzeitarbeit.
  • Partnerschaftsbonus: Bis zu vier Monate zusätzlich, wenn beide Eltern gleichzeitig zwischen 24 und 32 Stunden Teilzeit arbeiten.

Detaillierte Informationen zu Elternzeit und ‑geld und weitere Familienleistungen gibt es unter www.familienportal.de. Dort gibt es auch einen Elterngeldrechner.

Alle weiteren Informationen zu Kind und Karriere gibt es im Courage Magazin. Hier geht es zum Shop.

Diesen Artikel teilen

Jetzt neu

Ernst und Humor: Marie- Agnes Strack-Zimmermann kann beides. Im Courage-Interview redet sie Tacheles – über Freiheit, Frieden und Feminismus. Ab 13. Februar im Handel. Digital schon jetzt im Shop erhältlich.