Suche
Close this search box.

>>FINANZIELLE BILDUNG mit Courage ABC – COURage Wertpapiercheck – Courage Campus>> 

Die größten Ladenketten der Welt

Foto: AKS/AdobeStock
Foto: AKS/AdobeStock
Werbung

Wer hat die meisten Filialen weltweit? Klar, dass da europäische Händler nicht die erste Geige spielen. Aber zumindest eine Rolle. Überraschenderweise sogar eine größere als jene aus den USA – die führende amerikanische Supermarktkette Walmart ist gar nicht unter den Top Ten vertreten. Manche Namen aus der Liste sind uns höchst vertraut, manche kennen wir nur aus dem Urlaub, andere wiederum gar nicht, obwohl sie Riesen sind. Eine Top Ten voller Überraschungen:

Platz 10: Walgreen Boots Alliance

Die amerikanische Kette betreibt 12.961 Drug Stores, sprich Apotheken, in 20 Ländern. Rund 170.000 weitere werden von dem Konzern aus Illinois beliefert. Er machte 2023 einen Umsatz von 132 Milliarden Dollar.

Platz 9: Aldi

Hierzulande ist der Discounter in Nord und Süd aufgeteilt, betreibt jedoch auch Märkte im Ausland. So übernahm Aldi im vergangenen Jahr die US-Lebensmittelketten Winn-Dixie und Harveys. Insgesamt betreibt das Familienunternehmen 13.475 Supermärkte.

Platz 8: Couche-Tard

Das Unternehmen aus Quebec betreibt 13.505 Convenience Shops – das, was man früher Tante-Emma-Laden nannte. Die Kette ist nicht nur in der Heimat Kanada stark, sondern auch in Osteuropa und Skandinavien. Die Läden sind meist an Tankstellen angegliedert. 1500 solcher Läden in Deutschland und den Niederlanden kaufte Couche-Tard 2023 von TotalEnergies.

Platz 7: Carrefour

Der zweitgrößte Einzelhändler Europas betreibt 14.014 Supermärkte und Warenhäuser vor allem in Frankreich, Italien und Spanien. Aber auch in China, Brasilien, Madagaskar oder Kamerun finden sich Geschäfte, die zum Konzern aus Boulogne-Billancourt gehören.

Platz 6: Schwarz Gruppe

Lidl und Kaufland sind die wesentlichen Pfeiler der Schwarz Gruppe aus Neckarsulm, der Nummer 1 in Europa. Dazu gehört aber auch das Entsorgungsunternehmen PreZero oder Schwarz Digits, die Digitalsparte, die sich um die Onlineshops kümmert. 14.112 Filialen betreibt das Unternehmen des Milliardärs Dieter Schwarz.

Platz 5: AS Watson

Der Internationale Drogeriekonzern betreibt 16.014 Filialen, in denen 5,5 Milliarden Kunden pro Jahr einkaufen. 1841 gegründet, ist es das älteste noch existierende Unternehmen Hongkongs. Es ist mehrheitlich im Besitz der Holding CK Hutchinson, die wiederum vom Hongkonger Tycoon Li Ka-shing kontrolliert wird.

Platz 4: CP All

Ein thailändisches Unternehmen steht auf Platz 4: CP All aus Bangkok betreibt 16.042 Gemischtwarenläden unter dem Label 7-Eleven. Die Firma ist Teil der Charoen Pokphand Group, einem ursprünglich auf Lebensmittel fokussierten Mischkonzern. Wie kein anderes Großunternehmen sei er mit der Regierung verwoben, heißt es.

Platz 3: Lawson

Die Marke 7-Eleven spielt auch bei der Handelskette Lawson eine tragende Rolle. Das Unternehmen aus Shinagawa betreibt 21.902 Märkte unter diesem Label und unter eigenem Namen. Neben Japan finden sie sich auch in China, Indonesien oder den Philippinen oder in den USA, wo die Kette 1939 ihren Ursprung hatte.

Platz 2: FamilyMart

Klingt amerikanisch, ist aber japanisch. Der erste Supermarkt wurde 1973 in der japanischen Stadt Saitama eröffnet. Seither hat sich die Kette in der Heimat, in Südkorea, Taiwan, Thailand, China und Vietnam rasant verbreitet und unterhält heute 24.251 Filialen.

Platz 1: Seven & I

Mit 40.454 Filialen ist die Holding Seven & I aus Tokio die klare Nummer 1 der Einzelhändler weltweit. Wichtigster Teil ist die Supermarktkette 7-Eleven Japan. 22 Millionen Japaner kaufen täglich in den Geschäften des Konzerns ein, der unter diesem und anderen Markennamen auch in China vertreten ist. Weltweit zählt Seven & I täglich 63,6 Millionen Kunden.

Quelle: Visual Capitalist

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Jetzt neu

Moderatorin Laura Wontorra im Courage-Interview über Feminismus, Selbstreflexion und Postings im Bikini. Ab 11. Juni im Handel. Digital schon jetzt im Shop erhältlich.