Suche
Close this search box.

>>FINANZIELLE BILDUNG mit Courage ABC – COURage Wertpapiercheck – Courage Campus>> 

Die reichsten Regionen Deutschlands

Foto: Hero/AdobeStock
Foto: Hero/AdobeStock
Werbung
Tradingmasters_Boersenspiel_Fullbanner_1280

Die Gesellschaft für Konsumforschung, kurz GfK, ermittelt alljährlich die Kaufkraft in Deutschland. Wir zeigen, welche Regionen am reichsten sind. 

Insgesamt nehmen die Marktforscher an, dass die Kaufkraft 2024 stabil bleibt. 27.484 Euro stehen laut der aktuellen GfK-Prognose jedem Bundesbürger und jeder Bundesbürgerin im Durchschnitt zur Verfügung – für Konsumausgaben und Freizeit, fürs Wohnen oder zum Sparen. Das sind 2,8 Prozent mehr als im Vorjahr, zieht man die Inflation (laut Prognose) aber ab, ist die Kaufkraft praktisch unverändert. 

Die GfK ermittelt daneben auch die Kaufkraft in den einzelnen Bundesländern und Regionen. Wenig überraschend liegt Bayern vorne. Auch acht der zehn reichsten Landkreise und Städte liegen in diesem Bundesland.

Die zehn reichsten Landkreise und Städte:

1. Starnberg

Der Landkreis südlich von München ist traditionell der Spitzenreiter. Hier wohnen viele Wohlhabende und Prominente. Kaufkraft pro Kopf: 38.702 Euro. 

2. Landkreis München 

Zum Speckgürtel um die bayerische Landeshauptstadt gehört zum Beispiel die Millionärsgemeinde Grünwald. Kaufkraft pro Kopf: 37.545 Euro. 

3. München Stadt

Die Metropole ist im Vergleich zum Vorjahr einen Platz nach oben geklettert. Legendär teuer ist dort das Wohnen. Kaufkraft pro Kopf: 35.867 Euro. 

4. Ebersberg

Der Landkreis östlich von München ist in diesem Jahr einen Platz nach hinten gerückt. Kaufkraft pro Kopf: 35.582 

5. Main-Taunus-Kreis 

Erst auf Platz 5 kommt der erste nicht-bayerische Landkreis. Hier im Speckgürtel der Börsenmetropole Frankfurt liegt die Kaufkraft pro Kopf bei 35.216 Euro. 

6. Hochtaunuskreis 

Der Nachbarlandkreis nördlich von Frankfurt folgt auf dem nächsten Rang. Kaufkraft pro Kopf: 35.198 Euro 

7. Erlangen-Höchstadt 

Zurück in Bayern, genauer gesagt in Mittelfranken. Der Kreis gilt als einer mit den höchsten Zukunftschancen in Deutschland. Im Vorjahr lag er noch auf Platz 9. Kaufkraft pro Kopf: 33.548 Euro. 

8. Fürstenfeldbruck 

Wir rücken wieder näher an München heran, dieses Mal westlich der Stadt. Die Erlanger haben die Fürstenfeldbrucker allerdings überholt. Kaufkraft pro Kopf: 33.458 Euro. 

9. Dachau 

Welche Gegend um München hatten wir noch nicht? Ach ja, den Norden. Da liegt – genau – der Kreis Dachau. Im Vorjahr jedoch noch einen Rang höher. Kaufkraft pro Kopf: 33.361 Euro. 

10. Miesbach 

Und dann fahren wir noch ein bisschen weiter in den Süden von München und landen am Tegernsee, auch liebevoll „Lago di Bonzo“ genannt. Er ist Teil des Landkreises Miesbach. Kaufkraft pro Kopf: 33.304 Euro. 

Kaufkraft nach Bundesländern: 

1. Bayern 

Die 13,4 Millionen Einwohner:innen kommen auf 30.130 Euro pro Kopf. 

2. Baden-Württemberg 

Die 11,3 Millionen Bürger:innen kommen auf 29.675 Euro pro Kopf.  

3. Hamburg 

1,89 Millionen Einwohner mit 29.657 Euro pro Kopf.  

4. Hessen 

6,4 Millionen Einwohner mit 28.613 Euro pro Kopf.  

5. Schleswig-Holstein 

3,0 Millionen Einwohner mit 27.686 Euro pro Kopf. 

6. Nordrhein-Westfalen 

18,1 Millionen Einwohner mit 27.250 Euro pro Kopf. 

7. Rheinland-Pfalz 

4,2 Millionen Einwohner mit 27.243 Euro pro Kopf. 

8. Niedersachsen

8,1 Millionen Einwohner mit 27.134 Euro pro Kopf. 

9. Brandenburg 

2,6 Millionen Einwohner mit 26.640 Euro pro Kopf. 

10. Berlin

3,6 Millionen Einwohner mit 26.420 Euro pro Kopf. 

11. Saarland 

1,0 Millionen Einwohner mit 26.111 Euro pro Kopf. 

12. Sachsen 

4,1 Millionen Einwohner mit 25.292 Euro pro Kopf. 

13. Thüringen

2,1 Millionen Einwohner mit 25.133 Euro pro Kopf. 

14. Sachsen-Anhalt

2,2 Millionen Einwohner mit 24.939 Euro pro Kopf. 

15. Mecklenburg-Vorpommern

1,6 Millionen Einwohner mit 24.858 Euro pro Kopf. 

16. Bremen

0,7 Millionen Einwohner mit 24.702 Euro pro Kopf. 

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Jetzt neu

Ernst und Humor: Marie- Agnes Strack-Zimmermann kann beides. Im Courage-Interview redet sie Tacheles – über Freiheit, Frieden und Feminismus. Ab 13. Februar im Handel. Digital schon jetzt im Shop erhältlich.