Suche
Close this search box.

>>FINANZIELLE BILDUNG mit Courage ABC – COURage Wertpapiercheck – Courage Campus>> 

„Es werde Licht!“ Das Mandarin Oriental läutet mit Fotografien von Andreas von Maltzan die Adventszeit ein

Eines der Lieblingsmotive von Andreas von Maltzan: Bavaria
Eines der Lieblingsmotive von Andreas von Maltzan: Bavaria
Werbung
Tradingmasters_Boersenspiel_Fullbanner_1280

Seit Dr. Sonja Lechner mit ihrer Firma Kunstkonnex das Kunstkonzept des Mandarin Oriental verantwortet, haben die Vernissagen in der Hotellobby einen festen Platz im Terminkalender der Münchner Sammler. In dem 5-Sterne-Hauses wurden bereits Skulpturen gezeigt, Malerei, Figurales und Abstraktion.

„Fotografien zu präsentieren, ist ein langgehegtes Desiderat“, so Dominik Reiner, der Generaldirektor des Hotels: „Kunst ist äußerst wichtig für uns im Mandarin Oriental und neben regelmäßig wechselnden Ausstellungen sind wir sehr stolz, in ausnahmslos jedem einzelnen Zimmer Originale zeigen zu können.“ Die Ende November eröffnete Ausstellung zeigt Fotografien von Andreas von Maltzan unter dem Titel „Es werde Licht!“. Und Licht wurde es: In der vorweihnachtlich geschmückten Lobby tauchten die Fotografien den Raum in ein eigenes Leuchten.

Foto: Dominik Reiner und Andreas von Maltzan / Frank Rollitz / Schneider Press

In Ihrer Einführung würdigte Sonja Lechner die Werke: “Die Fotografien des Künstlers überantworten die Bildregie jedes seiner Werke der endlosen Vielfalt des Lichtes: Es komponiert und illuminiert das Motiv, kleidet es in Gleißen. Die Sonne gibt dem Dargestellten Form, indem sie ihre Strahlen schickt, ihr Leuchten in variierender Stärke aussendend: schimmernd, strahlend, flimmernd, funkelnd. Nie manifestiert sich die Lichtquelle direkt, ihr Schein bricht sich stets verborgen Bahn, behauptet sich gegen Nebelschwaden gleichermaßen wie gegen Gewölk. In der Dämmerung verstärkt künstliches Leuchten die Illuminierung, die der Mondschein begann: Nun taucht das Licht die Welt von Andreas von Maltzan in ein Nachtgewand. Zu jedweder Stunde sind die Fotografien des Künstlers niemals inszeniert: Nicht der Erschaffung einer Kulisse dient sein Interesse, es ist vielmehr dem Erkennen eines Momentes gewidmet, desjenigen, in welchem die Beleuchtung einen vorgegeben Ausschnitt der Realität im Wortsinne in ein neues Licht taucht. Malerisch wirkt das Endergebnis, als habe die Helligkeit die Welt anders gezeichnet. „Es werde Licht!“ – Andreas von Maltzan setzt dieses göttliche Postulat um, indem er die Schöpfung neuartig ausleuchtet.”

Foto: „Palermo“ von Andreas von Maltzan

Maximal 80 Gäste fasst die Lobby des Mandarin Oriental, weshalb die Warteliste wieder lang war, da nicht alle, die kommen wollten, einen Platz bekamen. Diejenigen, die sich rechtzeitig angemeldet hatten, tauschten sich bei Champagner und Fingerfood über die Ausstellung aus, benannten einzelne Favoriten oder kauften ein Werk als Weihnachtsgeschenk.

Der Orthopäde Dominik Pförringer gehört selber zu den Sammlern des Künstlers: “Andreas von Maltzan begreift es mit seinem einzigartigen Gespür für den Moment, Impressionen von Licht einzufangen und als Foto festzuhalten. Seine Werke spiegeln seinen persönlichen Optimismus und sein Verständnis für die Schönheit des Augenblicks wider.“ Charlotte von Oeynhausen stimmte zu: “Andreas sucht immer den Moment, zögert nicht und hält sofort drauf, wenn ihn ein Motiv begeistert oder er einen besonderen Augenblick erkennt!“ Petra Reinbold hatte sich in ein bestimmtes Motiv verliebt: “Sein Blick aus dem Flugzeug hat mich besonders überzeugt!“ Die Sponsorin des Abends, die Marketingchefin von La Mer, Miriam Reitmeier, schwärmte: „Mit der Verbildichung des Lichts beginnt für mich die Adventszeit!”

Foto: Dr. Sonja Lechner, Susanne Porsche und Miriam Reitmeier / Frank Rollitz / Schneider Press

Die Verkaufsausstellung ist täglich frei zugänglich in der Lobby des Hotels und wird bis April zu sehen sein. „Dann zieht ein anderes Leuchten in unsere Hallen ein“, so Sonja Lechner, “dasjenige, welches die Fussball-EM verbildlichen wird“. Man darf gespannt sein.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Jetzt neu

Ernst und Humor: Marie- Agnes Strack-Zimmermann kann beides. Im Courage-Interview redet sie Tacheles – über Freiheit, Frieden und Feminismus. Ab 13. Februar im Handel. Digital schon jetzt im Shop erhältlich.