Suche
Close this search box.

>>FINANZIELLE BILDUNG mit Courage ABC – COURage Wertpapiercheck – Courage Campus>> 

General Managerin Nicole Zandt: “Eigentlich wollte ich die Welt erkunden“ 

Foto: Nicole Zandt, The Amauris GmbH
Foto: Nicole Zandt, The Amauris GmbH
Werbung
Tradingmasters_Boersenspiel_Fullbanner_1280

Im Februar 2023 eröffnete das neu gestaltete, mit großer Rücksichtnahme auf die historische Architektur renovierte Luxus-Boutique-Hotel “The Amauris Vienna”. Geleitet wird das noble Ringstraßenhotel zwischen Musikverein und Wiener Staatsoper von General Managerin Nicole Zandt. Ihre Berufslaufbahn in der Hotellerie führte die gebürtige Niederösterreicherin über die Kanaren, Balearen und die Karibik schließlich nach Wien. Auch 2024 sind Frauen in der Hotelleitung noch unterrepräsentiert. Im Courage-Interview erzählt Nicole Zandt von ihrem Karriereweg.  

Courage: Was hat Sie in das Hotel- und Gaststättenwesen geführt?  

Nicole Zandt: Als ich mich entschied, in die Gastronomie zu gehen, war es eher ein zufälliger Schritt als eine lang geplante Karrierewahl. In jungen Jahren hatte ich vor allem den Drang, die Welt zu erkunden und Auslandserfahrungen zu sammeln. Dabei bot sich das Hotel- und Gastgewerbe als ideale Plattform an, um diese Abenteuerlust zu stillen. Ursprünglich hatte ich keine klare Vorstellung davon, dass ich einmal in dieser Branche Fuß fassen würde. Es war eher ein Nebenprodukt meines Wunsches, verschiedene Kulturen kennenzulernen und neue Erfahrungen zu sammeln. Doch im Laufe der Zeit entwickelte sich eine ungeahnte Leidenschaft für das Gastgeben. Was aus bloßer Neugier begann, hat sich zu einer erfüllenden Karriere entwickelt, in der ich täglich die Chance habe, Menschen aus aller Welt willkommen zu heißen und ihre Wünsche zu erfüllen.

Frauen gibt es viele in der Hotellerie – doch in Führungspositionen sind sie kaum zu finden. Wie haben Sie Ihre heutige Position erreicht?  

In der Tat sind Frauen in Führungspositionen in der Hotellerie immer noch unterrepräsentiert. Für mich persönlich war es ein Weg, der von harter Arbeit, Entschlossenheit und Unterstützung geprägt war. Ich habe meine heutige Position durch eine Kombination aus Ausbildung, beruflicher Entwicklung und persönlichem Engagement erreicht. Meiner Überzeugung nach kann Erfolg sowohl das Ergebnis geplanter Schritte als auch glücklicher Umstände sein. Ein Karriereplan kann zweifellos helfen, die eigenen Ziele zu verwirklichen. Dennoch ist es ebenso wichtig, flexibel zu bleiben und sich für unerwartete Gelegenheiten zu öffnen.  

Welchen Rat würden Sie Frauen geben, die am Anfang ihrer Karriere stehen und eine leitende Position anstreben?  

Ich würde diesen Frauen raten, sich selbst treu zu bleiben und fest an ihre eigenen Fähigkeiten zu glauben. Kontinuierliche Weiterentwicklung und die Bereitschaft, Chancen zu ergreifen sind unerlässlich auf dem Weg in die Führungsebene, wobei man sich nie von Rückschlägen entmutigen lassen darf, sondern sie als wertvolle Gelegenheit zur persönlichen Entwicklung betrachten soll.  

Welche besonderen Eigenschaften und Fähigkeiten braucht es, um speziell in der Hotellerie Karriere zu machen?  

Eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, um effektiv mit Gästen, Mitarbeitern und anderen Stakeholdern zu kommunizieren. Teamarbeit ist ebenfalls unerlässlich. Problemlösungskompetenz, Organisationstalent und Führungsfähigkeiten sind gleichfalls von großer Bedeutung. Als Führungskraft ist es meine Verantwortung, sowohl strategisch als auch operativ zu denken und mein Team dabei zu unterstützen, Herausforderungen zu bewältigen und Ziele zu erreichen. Entscheidend ist ein ein tiefes Verständnis für die Hotellerie, einschließlich aktueller Trends und Best Practices.  

Die typische weibliche Komponente (Empathie etc.) als Vorteil – Tatsache oder nur ein Märchen?  

Es gibt zahlreiche Studien und Erfahrungen, die zeigen, dass diese Eigenschaften, die oft mit Frauen assoziiert werden, in der Hotellerie von großem Nutzen sein können. Empathie ermöglicht es, sich besser in die Bedürfnisse und Wünsche der Gäste einzufühlen und ihnen dadurch einen herausragenden Service zu bieten. Darüber hinaus kann Empathie auch dabei helfen, ein harmonisches Arbeitsumfeld zu schaffen. Es wäre jedoch falsch zu sagen, dass diese Eigenschaften ausschließlich Frauen vorbehalten sind oder dass Männer sie nicht besitzen können. Letztendlich sind sie für jeden in der Hotellerie wertvoll, unabhängig vom Geschlecht.  

Was waren Ihre persönlichen Herausforderungen, denen Sie sich im Laufe Ihrer bisherigen Karriere stellen mussten – und wie haben Sie diese gemeistert?  

Eine dieser Herausforderungen war sicherlich der Beginn der Corona-Pandemie, der eine beispiellose Unsicherheit mit sich brachte. Zu Beginn hatten wir kaum Informationen darüber, was passieren würde und wie lange die Situation anhalten würde. Diese Ungewissheit erschwerte es, langfristig zu planen und erforderte eine schnelle Anpassung an sich ständig ändernde Umstände. Dennoch ergab sich während dieser schwierigen Zeit eine meiner schönsten Herausforderungen: der Umbau unseres Hauses zu „The Amauris Vienna“. Es war eine aufregende Möglichkeit, von Anfang an in die Planung eingebunden zu sein und meine eigenen Ideen und Visionen umzusetzen.  

Was sind Aufstiegshindernisse für Frauen in der Hotellerie?  

Obwohl die Branche Fortschritte bei der Gleichstellung gemacht hat, gibt es immer noch Hürden, denen Frauen begegnen können. Dazu gehören unter anderem traditionelle Rollenbilder, die manchmal dazu führen können, dass Frauen in Führungspositionen unterschätzt oder übersehen werden. Um diese Hürden zu überwinden, ist es wichtig, dass Frauen sich ihrer eigenen Stärken bewusst sind und aktiv nach Möglichkeiten suchen, sich weiterzuentwickeln und ihre Fähigkeiten zu zeigen.  

Gibt es Unterschiede bei den Gehältern zwischen Frauen und Männern? Und allgemein: Wie stark hängen Gehälter von der Ausrichtung des Hauses ab (Luxushotel vs. Budget-Unterkuknft)?  

Die Gehälter in der Hotellerie können je nach Position, Erfahrung, Standort und Art des Hotels variieren. Für Frauen in der Hotellerie können die Gehälter von verschiedenen Faktoren abhängen, darunter ihre Ausbildung, Erfahrung und die Position, die sie innehaben. Generell können Frauen in leitenden Positionen in Luxushotels tendenziell höhere Gehälter erwarten als in Budget-Unterkünften. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass die Geschlechtergleichstellung und die faire Bezahlung in der Hotellerie zunehmend an Bedeutung gewinnen, und viele Hotels bestrebt sind, Gehälter auf der Grundlage von Leistung und Kompetenz zu zahlen, unabhängig vom Geschlecht.  

Wie gehen Sie mit einem unzufriedenen Kunden um?  

Es ist stets meine oberste Priorität, sicherzustellen, dass unsere Gäste zufrieden sind und eine erstklassige Erfahrung genießen. Sollte es Unannehmlichkeiten bei einem Aufenthalt geben, ist es wichtig, schnell zu reagieren und das Feedback ernst zu nehmen. Es muss schnellstmöglich eine Lösung geboten werden, um sicherzustellen, dass sich die Gäste geschätzt und gut betreut fühlen.  

Jeder vierte Geschäftsreisende ist eine Frau. Tendenz zunehmend. Wer dieses wichtige Kundensegment für sich gewinnen will, kommt nicht darum herum, sich mit den speziellen Bedürfnissen weiblicher Gäste zu beschäftigen. Worin unterscheiden sich weibliche und männliche Gäste-Ansprüche in Hotels konkret? Wie kann man die Damenwelt zufrieden stellen?  

Die Bedürfnisse und Erwartungen weiblicher und männlicher Gäste in Hotels können sich durchaus unterscheiden. Frauen legen vielleicht mehr Wert auf kleine Details, während Männer möglicherweise Wert auf technische Ausstattung und Convenience legen. Um die Damenwelt zufriedenzustellen, ist es wichtig, auf diese spezifischen Bedürfnisse einzugehen. Dazu gehören zum Beispiel gut beleuchtete und sichere Parkmöglichkeiten, qualitativ hochwertige Kosmetikprodukte im Badezimmer, bequeme Betten mit hochwertiger Bettwäsche und ein ansprechendes Ambiente im gesamten Hotel.  

Sind Hotels eher auf männliche Bedürfnisse abgestimmt und entsprechend eingerichtet?  

Es wäre falsch anzunehmen, dass Hotels grundsätzlich eher auf männliche Bedürfnisse ausgerichtet sind. Viele Hotels – so auch The Amauris Vienna – sind bemüht, ein breites Spektrum an Gästen anzusprechen und bieten daher eine Vielzahl von Services, die auf unterschiedliche Bedürfnisse und Vorlieben zugeschnitten sind. Letztendlich geht es darum, eine angenehme und komfortable Erfahrung für alle Gäste zu schaffen. 

Fotos: The Amauris GmbH

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Jetzt neu

“Tatort”-Star Friederike Kempter im Courage-Interview über Gagen, Geldanlagen und ihr schlechtes Gewissen als Working Mum. Ab 9. April im Handel. Digital schon jetzt im Shop erhältlich.